reflections

Hier kommen einfach mal Gedanken rein, die ich mir mache. Reimt sich meistens nicht, aber wenigstens irgendwas, wo ich mich "austoben" kann. Bitte keine Gedichte kopieren, ohne mich vorher zu fragen. Danke.

 

Ich stehe vor den Scherben des Spiegels, dessen Anblick ich nicht mehr ertragen konnte; doch nun zerschneiden mir die Scherben des Selbsthasses die Seele... -30.12.08-

 



Sieh, wie das Alleinsein mein Herz zerreisst
und ich nichts seh, ausser Unendlichkeit -
die Unendlichkeit in mir, endlose Leeren,
habe schon längst aufgegeben, mich zu wehren

Ich möchte fliegen, an einen weit entfernten Ort,
fliegen, fliegen, einfach von hier fort;
und dort, ganz ohne Schmerzen
neu anfangen, mit reinem Herzen.

Jemanden der bei mir ist, der mich nimmt,
so wie ich denke, so wie ich bin.
Der mit mir weint, der mit mir lacht,
egal, ob Sonne ob Regen; Tag oder Nacht.

Aber ich sitz' allein im kalten Raum,
es war wieder nur ein Traum.
Einsamkeit schnürt mir die Kehle zu,
alles was ich will, bist doch nur du...

-03.01.09-


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung